Skip to main content

Akku-Rasenmäher im Test der Stiftung Warentest – Die Testsieger 2017 im Überblick

Rasenmäher im Test

Rasenmäher im Test

Die Beliebtheit von Rasenmäher mit Akku nimmt stetig zu, denn Vorteile für Gartenbesitzer überzeugen. Die Gartennachbarn werden nicht mehr belästigt, da sie deutlich leiser als Benzin-Mäher arbeiten. Das machen kabelgebundene Geräte auch. Hier spielen die Akku-Rasenmäher ihren Vorteil aus, da sie viel mobiler sind. Zudem besteht auch nicht die Gefahr das Stromkabel zu zerschneiden.

Doch welcher Mäher mit Akku ist der Beste. Die Stiftung Warentest hat ihrem aktuelle Akku Rasenmäher Test den Testsieger 2017 gesucht. Insgesamt wurde Geräte von 11 Herstellern getestet. Lesen Sie, welche Modelle am besten abgeschnitten haben und von welchen Sie besser die Finger lassen sollten.

Wie wurde getestet?

Stiftung Warentest ist für seine sehr detaillierten Produkttests bekannt – so auch hier. Wichtig war den Testern dabei unter anderem:

  • Welches Modell mäht den Rasen gleichmäßig?
  • Welches Gerät eignet sich für trockenes, feuchtes oder hohes Gras?
  • Wie lange hält der Akku?
  • Wie ist die Handhabung?
  • Wie laut ist der Akku-Rasenmäher?
  • Wie gut ist die Ausstattung?

Im Fokus stand natürlich die Mähleistung und hier die Flächenleistung – d.h. die Fläche die mit dem Rasenmäher pro Stunde gemäht werden kann. Aber auch andere Dinge wie die Funktion des Fangkorbs oder die Akkuleistungen wurden bewertet. Da es wenig nützt, wenn der Rasenmäher eine gute Schnittleistung und sich aber schwer bedienen lässt, wurde auch die Handhabung sehr genau unter die Lupe genommen. Daneben waren aber auch andere Dinge wie die Langlebigkeit, Sicherheit und die Gesundheitsverträglichkeit für die Bewertung wichtig.

Wie viel Fläche kann ein Akku-Rasenmäher mähen? Ist der Rasen trocken können die Akkugeräte mit kabelgebundenen Rasenmähern mithalten und mit einer Akkuladung bis 370 m² Rasenfläche mähen. Die Hersteller geben die Flächenleistung zwischen 270 m² und 600 m² an. Fünf der elf getesteten Produkte mähten trockenen Rasen gut.

Hohes Gras war dagegen für einige Modelle eine größere Herausforderung und auch feuchte Halme bekam nur ein Mäher gut in den Griff. Vielen Rasenmähern fehlt die Power, das feuchte Gras in die Fangkörbe zu schleudern.

Wer ist der Testsieger der Akku Rasenmäher 2017?

Am besten schnitt der MA 339 C von Viking ab. Das Modell ist als Set (UVP 700 Euro) erhältlich und ist das am teuersten im Teet. Der Testsieger überzeugte die Tester vor allem durch seine einfache Handhabung und durch seine Mähleistung bei hohem Gras. Zudem war der Viking Akku-Rasenmäher auch das umweltfreundlichste Modell.

Wer Akku Rasenmäher bietet beste Preisleistung?

Der Rotak 37 Li von Bosch überzeugte die Stiftung Warentest auch bei schlechten Bodenverhältnissen und biete ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Als einziges Modell lieferte der Rotak auch bei nassen Rasen gute Mähergebnisse. Sein Preis liegt bei 450 €.

Weitere Empfehlungen

Der Moweo 42.5 Li von Al-Ko bewältigte von allen getesteten Geräten trockene Rasenflächen am Besten. Die starke Motorleistung lässt ihn auch mit längeren Graslängen klarkommen. Zudem ist er dank Metallgehäuse sehr stabil gebaut. Negativ ist allerdings die Handhabung aufgefallen.

Durchgefallen

Gleich zwei Rasenmäher haben den Test nicht bestanden, da sie die Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten haben. In den Griffen der Modelle von Greenworks Tools und Wolf-Garten befanden sich verbotene Giftstoffe. Von Mähleistungen konnte der Akku Rasenmäher von Wolf-Garten sowohl bei trocknen als auch bei nassen Rasen mit einem „gut“ überzeugen.

Worauf sollte Sie beim Kauf noch achten?

Die Stiftung Warentest empfiehlt beim Kauf einen 2. Akku zu achten. Leider ist dieser oftmals ein teures Sonderzubehör. So muss man mit Preisen von 100 bis 200 Euro für den Akku rechnen. Positiv ist, dass diese dann meistens auch in andere Gartengeräte des Herstellers passen. Bei vorhandenen Gartengeräten mit Akku wie Heckenscheren oder Motorsensen sollte das bei der Kaufentscheidung mitberücksichtigt werden.

Alle Ergebnisse im Detail können Sie in der April-Ausgabe 2017 der Zeitschrift „test“ lesen. Weitere Informationen zum Akku Rasenmäher Test sind auch unter www.test.de/akku-rasenmaeher abruf­bar.

 

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]